Sie erreichen uns über die 24h-Hotline:
065 93.982-0 Ihre Anfrage Infomappe

Termine, Veranstaltungseinladungen und Berichte über das Leben und Arbeiten in unserem Pflegeheim finden Sie auf unserem Newsblog Pflege "aktiv" und außerdem auf Facebook.

Aktiv das Leben genießen

Wir bieten unseren Senioren eine umfangreiche psychosoziale Betreuung und ein vielfältiges Freizeitangebot. Im Katharinenstift ist immer etwas los! Unter anderem pflegen wir einen regen Austausch mit der lokalen Grundschule und dem Kindergarten, die regelmäßig bei uns im Haus zu Besuch sind. Wöchentlich kommen Senioren aus der Umgebung für den Seniorennachmittag zu uns ins Haus und für dementiell erkrankte Menschen bieten wir das sogenannte „Demenzcafé“ an. So können sich pflegende Angehörige einige Stunden Freizeit gönnen, während wir uns fürsorglich und kompetent um ihre Familienmitglieder kümmern.

Übersicht Betreuungs- und Freizeitangebot:

  • Gedächtnistraining
  • kreatives Gestalten
  • musikalische Beschäftigung
  • Gymnastik
  • Ausflüge
  • Einkaufsbegleitung
  • Kunstausstellungen
  • Lesungen
  • Kochgruppen
  • Wöchentliche Gottesdienste
  • Feste
  • u.v.m.

Informationen zum Pflegstärkungsgesetz

Durch die beiden Pflegestärkungsgesetze wird die finanzielle Unterstützung für pflegerische Versorgungen geregelt. Das Erste Pflegestärkungsgesetz ist zum 1. Januar 2015 in Kraft getreten und weitet die Unterstützung von Pflegebedürftigen und Angehörigen aus.

Das Zweite Pflegestärkungsgesetz ist zum 1. Januar 2016 in Kraft getreten und umfasst weitreichende Änderungen. Das Gesetz ändert u. a. den Pflegebedürftigkeitsbegriff und führt Neue Begutachtungsrichtlinien ab dem 1. Januar 2017 ein. Die drei Pflegestufen werden in fünf Pflegegrade überführt (siehe auch Überleitung Pflegestufen in Pflegegrade).

Mehr Informationen finden Sie in unserem Pflegelexikon unter dem Begriff "Pflegestärkungsgesetz" oder in unseren Infoblättern zum Download.

 

DOWNLOAD (Klick)

Informationsblatt Pflegebedürftigkeitsbegriff

Informationsblatt Pflegegrade

Informationsblatt Überleitung Pflegestufen in Pflegegrade

Informationsblatt Neue Begutachtungsrichtlinien